CSU und Gemeinderatsmitglied Peter Aurnhammer kündigte seinen Gast, Thomas Huber, mit den Worten an: „Bei Ismanings Nähe zur Allianz Arena wollten wir Champions League.“

Dass Thomas Huber in der Champions League der Extremkletterer spielt, war seinen zahlreichen Fans durchaus bewusst. Aber auch für diejenigen, die mit diesem Sport bislang nicht viele oder gar keine Berührungspunkte hatten, wurde sehr schnell deutlich, worin der Reiz des Extremkletterns besteht.

„Vergessen Sie für zwei Stunden mal alles, was sie heute erlebt haben“, leitete Thomas Huber seinen Multivisionsvortrag ein und zog von da an die 500 anwesenden Gäste im Ismaninger Bürgersaal in seinen Bann. Er entführte die Zuschauer in seine Welt voller Sehnsucht nach Gipfeln, dem Überwinden von blanken, steilen Felswänden und extremen Bedingungen.

In seinem sehr persönlichen Vortrag erzählte er anhand von gewaltigen Landschaftsbildern und Filmausschnitten nicht nur von seinen Erfolgen, sondern auch von Situationen in denen er sich trotz des Verlangens den Gipfel zu erklimmen „Nein“ sagen musste. Dabei ließ er auch schwierige Lebenssituationen nicht aus und gab den Zuschauern den Ratschlag, in schweren Momenten nicht zu weit in die Zukunft zu blicken, sondern sich auf den nächsten Schritt zu konzentrieren.

Mit humorvollen Anekdoten brachte er sein Publikum während des Abends immer wieder zum Lachen und bewies damit, dass er nicht nur ein herausragender Extremkletterer ist, sondern außerdem das Zeug zu einem sehr talentierten Entertainer hat.

Seinen Vortrag beendete er mit einem Aufruf an alle anwesenden Gäste: „Seid mutig und geht den Weg, den euer Herz euch zeigt.“

Die CSU Ismaning bedankt sich herzlich bei Thomas Huber für einen unvergesslichen Abend.

IMG_6559