Kurzbericht aus der Gemeinderatsitzung vom 15.09.2016

– Zu Beginn wurde u.a. ein Bebauungsplan im Bereich der Zweigstraße auf Empfehlung der Verwaltung aufgehoben. Das Gebiet wird jetzt nach Paragraph 34 BauGB beurteilt.

– Das logische Ausscheiden aus dem Schul-Zweckverband Garchinger Gymnasium wurde nochmals diskutiert und einstimmig beschlossen. Nachdem noch in der alten Legislaturperiode die Nachbargemeinden Unterföhring als auch Garching einem großen Zweckverband für mehrere Gymnasien (Garching, Ismaning und evtl. Unterföhring) nicht zustimmten, ist dies die logische Konsequenz.

– Finanzielle Unterstützung der Koordination des Helferkreises Asylsuchende in Ismaning: Der Gemeinderat beschließt die finanzielle Unterstützung durch eine/n Sozialpädagogin/en im bedarfsgerechten Rahmen bis zu einer Halbtagsstelle.

Aktuell schreibt die Caritas eine 10 Stundenstelle aus. Aus Sicht der CSU ist dies zu wenig, daher sind wir froh über die Bezuschussung bis zu einer Halbtagsstelle.

– Bei den Vergaben wurde u.a. die nötige Ersatzbeschaffung für den Rüstwagen der Feuerwehr beschlossen, der in die Jahre gekommen ist.

A. Novakovic